ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die BIM-taugliche CAE-Lösung ecscad erhält neue Funktionen

Mensch und Maschine (MuM), einer der führenden europäischen Anbieter von CAD-, CAE-, BIM- und PDM-Lösungen, zeigt auf der SPS IPC Drives vom 27. bis 29. November in Nürnberg die CAE-Lösung ecscad. Neue Funktionen erwarten die Interessierten.

11. Oktober 2018
Bild 1: Die BIM-taugliche CAE-Lösung ecscad erhält neue Funktionen (Durch das Modul ecsMEP eröffnen sich für ecscad ganz neue Einsatzbereiche; die Software ist BIM-tauglich - die Integration in moderne Denk- und Arbeitsmethoden in Architektur und Bauwesen ist gegeben.)

Besondere Beachtung verdienen die folgenden neuen Funktionen:

ecsMEP erzeugt aus Stromkreisdaten aus Autodesk Revit und AutoCAD MEP automatisch Schaltpläne für den Haupt- und alle Unterverteiler, ebenso wie Stromlaufpläne für die Gebäudeautomation inklusive der Stücklisten. Ebenfalls übertragen werden sämtliche für die folgenden Berechnungen notwendigen Informationen aus dem Gebäudemodell. Was bisher eine Abfolge manueller Schritte und damit sehr fehleranfällig und zeitaufwendig war, geschieht heute automatisiert im Hintergrund. Durch das Modul eröffnen sich für die Software ganz neue Einsatzbereiche; ecscad ist BIM-tauglich - die Integration in moderne Denk- und Arbeitsmethoden in Architektur und Bauwesen ist gegeben.

Konstruktion von Schaltschränken

ecsLayoutAssist ist eine Funktion von ecscad professional 2018, um Schaltschränke und -kästen sehr schnell zu konstruieren. Schaltschrankvariante, Kabelverlege-Wege, Hutschienen werden schnell dimensioniert und erzeugt; zum Schluss platziert der Anwender die im Stromlaufplan vorhandenen Geräte, wobei die Software darauf achtet, dass alle Geräte berücksichtigt werden. Darüber hinaus kann man mit dem Modul interaktiv die erforderliche Kühlleistung bzw. die abzuführende Verlustleistung sowie den benötigten Volumenstrom berechnen. So vervollständigt der Planer seine Elektrodokumentation gemäß DIN EN 61439.

Der Weg zur Mechatronik

ecsVault integriert ecscad in die Datenmanagementlösung Autodesk Vault und befreit damit die Elektrotechnik aus ihrem Inseldasein. Das ebnet den Weg zu echter Mechatronik. Elektrodokumentationen werden zentral und sicher in Autodesk Vault gespeichert – zusammen mit Mechanik-Konstruktionen und anderen Produktdokumentationen. Verknüpfungen von Mechanik und Elektrotechnik sind z. B. über Inventor-Baugruppen möglich, die Suche über Projekteigenschaften beschleunigt das Auffinden. Viele bisher manuelle Arbeitsschritte werden durch Autodesk Vault automatisiert: So lassen sich Bestell- und Ersatzteillisten erzeugen. Mit der Freigabe der Dokumentation generiert die Software auch intelligente PDF-Dateien für Warenwirtschaft, Fertigung oder Service-Techniker. Durch die Versionierung und definierbare Freigabeprozesse in Autodesk Vault steigen Transparenz und Nachvollziehbarkeit in der Elektroprojektierung, denn Revisionseinträge aus Vault werden direkt in ecscad-Projekte übernommen und in die Blattköpfe eingetragen.

SPS IPC Drives, Halle 6, Stand 111